Erfolgsbilanz aufpoliert

von (fm)

Cuxhavens Sportkeglerinnen und Kegler waren auch beim zweiten Teil der Bezirksmeisterschaft auf eigenen Bahnen am vergangenen Wochenende sehr erfolgreich. Mit sechs ersten, zwei zweiten und vier dritten Plätzen aus acht Disziplinen mit Cuxhavener Beteiligung sowie weiteren Fahrkarten zur Landesmeisterschaft zeigte sich erneut die Dominanz der CSKVer im Kegelbezirk III.

Damen-C : v.l. Monika Maack und Ursula Dicks

In der Altersklasse C waren mit Ursula Dicks (865) und Monika Maack (854) nur zwei Damen am Start, die die Plätze unter sich ausmachten. Das Teilnehmerfeld bei den Herren war mit 17 Keglern doch erheblich größer und hier waren mit Joachim Buchmann (895), Francisco Martin-Troyano (878), Bernd Zimmermann (856) und Hans-Peter Maack (818) gleich vier Cuxhavener Akteure am Start. Joachim setzte sich hier letztendlich deutlich vor dem Uelzener R.Lerbs (885) und M.Nedved (844) als neuer Bezirksmeister durch, während Francisco als 4., Bernd als 16. und Hans-Peter als 17. ins Ziel kamen.

v.l. Joachim Buchmann, Hans-Peter Buschbeck, Helga Okatz, Ralf Schmidt und Katharina Sepcke

Bei den Damen B reichten Helga Okatz 863 Holz zum Titelgewinn und sie verwies H.Körner (854), Wriedel, und S.Bartelt (850), Celle, auf die Plätze. Was Helga kann, kann „Buschi“ bei den B-Herren als Titelverteidiger schon lange und so setzte er im Vor- und Endlauf deutlich mit 916+914 Holz auch die Bestmarken. Für J.Müller (895), Lüneburg, und M. Schulze (893), Uelzen, und die Cuxhavener Rolf Meiritz (892) und Johannes Rüsch (887) verblieben nur die Plätze dahinter.

Damen-A : v.l. Silke Schulz, Antje Sandrock-Semmler und Anja Fürst

Einen Dreifacherfolg feierten die Cuxhaverner A-Damen, wobei es nicht nur sehr spannend um Platz eins ging, auch der dritte Platz war hart umkämpft und Anja Fürst (907) konnte sich hier knapp mit einem Holz Vorsprung gegen S.Zydek aus Uelzen durchsetzen. Nachsitzen hieß es dann für Silke Schulz und Antje Sandrock-Semmler, die den Wettbewerb mit jeweils 918 Holz beschlossen und den Titel auskegeln mussten. Nach den ersten zehn Zusatzwürfen war die Entscheidung allerdings noch nicht gefallen, so dass auf zwei anderen Bahnen noch einmal zehn Wurf gekegelt werden mussten, wo Antje dann das glücklichere Ende für sich hatte. Das war nicht nur für die beiden Damen eine nervenaufreibende Aktion, auch die Zuschauer waren voll dabei.

Bei den A-Herren war es dann nicht minder spannend, auch wenn der Titel hier nicht ausgekegelt wurde. Im größten Starterfeld mit 24 Keglern waren sieben rote CSKV-Trikots in den beiden Vorläufen zu sehen und nur Torsten Walter verpasste hier knapp den Endlauf. Platz eins bis fünf belegten Cuxhavener Spieler, die dann nebeneinander in den Endlauf gingen. Hier ging die Führung dann ständig hin und her und wer wie bei den Damen ein Cuxhavener Dreifacherfolg erwartete, hatte die Rechnung ohne den Celler T.Hensel und dem Lüneburger R.Wozniak gemacht, die sich mit 918 und 917 Holz knapp gegen Ralf Schmidt (916) durchsetzen konnten. Jörg Storsberg (4. Platz, 913), Torsten Möller (5., 912) und Dag Maibaum (7., 903) erhielten noch LM-Fahrkarten, was Thorsten Schulz (10., 890) und Ralf Boldt (11., 883) in diesem hochkarätigen Feld verwehrt blieb.

Die Cuxhavenerinnen Katharina Sepcke und Kerstin Wiemer setzten sich im Vorlauf der Damen als Fünfte und Achte durch und machten dann im Endlauf noch jeweils zwei Plätze gut, Kerstin mit 894 Holz und Katharina mit 898 Holz. Für „Katha“, die zwischenzeitlich auf Rang sieben zurückfiel, war der Treppchenplatz hinter A.Lehnert (913), Uelzen, und W.Böschen (911), Bremervörde, ein hartes Stück Arbeit und ein Grund zum Jubeln, kann sie doch bei der Landesmeisterschaft noch einmal ihr Können unter Beweis stellen.;

Herren : v.l. Mathias Stiefeling (Lüneburg), Marcus Probst und Malte Buschbeck

Von den gestarteten Cuxhavener Herren überstanden Florian Graitz (13., 898), Sönke Neumann (15., 894), Marc Wiemer (20., 880), Philipp Birkmann (23., 866) und Erik Schumacher (25., 848) den Vorlauf nicht, doch mit Malte Buschbeck, Marcus Probst und Adrian Imm hatte die CSKV im letzten Wettbewerb am Sonntag noch drei heiße Eisen im Feuer. Der Vorlaufbeste M.Stiefeling aus Lüneburg machte sich bis zur Halbzeit daran, Rang eins zu verteidigen, doch Marcus Probst zog sich Bahn für Bahn heran und dann vorbei um sich mit dem Rekordergebnis der Bezirkstitelkämpfe, 936 Holz, den Titel vor dem Lüneburger, der mit 925 Holz ebenfalls ein beachtliches Ergebnis erkegelte, zu sichern. Platz drei mit 913 Holz belegte Malte Buschbeck und auch Adrian Imm als Sechster mit 900 Holz darf bei der Landesmeisterschaft starten, die am letzten April- und ersten Maiwochenende im Cuxhavener Kegelzentrum stattfinden wird.

Zurück